Rückenschmerzen, Wirbelsäulenprobleme, Bandscheibenvorfälle…

AUDIO Rückenschmerzen ganzheitlich betrachtet

von Petra Schöller

 

Warum leiden so viele Menschen an derartigen Symptomen?

Mein Ansatz ist ein ganzheitlicher und ich glaube nicht, dass ein KÖRPER „zufällig“ erkrankt, deshalb versuche ich immer der Ursache nachzugehen.

Denn es hilft keine Therapie, kein Medikament, wenn die Ursache nicht erkannt und DAGEGEN etwas getan wird.

Das Symptom sagt schon vieles.

Der Rücken ist unser RÜCKGRAT, es geht um Stabilität, Aufrichtung und Halt.

Genau um diese Themen geht es, wenn wir die Ursache von Rückenschmerzen finden wollen.

Stabilität, Aufrichtung und Halt.

Eigentlich klar!

Wenn etwas auf mir lastet, ist es schwer aufrecht zu gehen.

Der Körper ist Ausdruck der Seele, so Sokrates.

Ich würde mir bei Rückenproblemen folgende Fragen stellen:

 

Wie STABIL stehe ich im Leben?

Gibt es Ängste, die mich immer wieder einholen?

Gibt es Schuldgefühle, die mich quälen?

Gibt es Veränderungen, mit denen ich schwer umgehen kann?

Gibt es den Wunsch nach Rückzug oder Etwas loszulassen?

Gibt es Frustrationen im sexuellen, emotionalen oder beruflichen Bereich?

 

Stabilität hängt auch mit „Erdung“ zusammen. Wenige Menschen spüren sich. Sie sind viel zu sehr im „Außen“, anstatt sich selbst zu fragen: „Was tut mir gut und was nicht?“

 

Wie AUFGERICHTET gehe ich durchs Leben?

Kann ich mich in den Spiegel schauen?

Kann ich mich so annehmen wie ich bin?

Lasse ich mich „schlagen“, fühle ich mich wie ein „geschlagener Pudel“, wie der Volksmund sagen würde.

Lebe ich mein Leben oder lebe ich das Leben, was sich Eltern, Partner, Kinder für mich vorstellen?

Lebe ich meine Visionen, meine Träume?

Lastet Vergangenes auf meinen Schultern?

Gibt es Szenen in meinem Leben, die weh tun, wenn ich daran denke?

Gibt es Lebensbereiche wo es um Aussöhnung geht?

Habe ich Probleme, Kummer, Sorgen?

Aufrichtung hängt mit Selbstliebe, Selbstwert zusammen. Je selbstbewusster du bist und wenn du weißt, was du willst und nicht willst, desto weniger kann dir deine Aufrichtung Probleme machen.

Lebe DEIN LEBEN!

 

Fühle ich „HALT“ in meinem Leben?

Was ist meine geistige Haltung?

Vertraue ich dem Leben so wie es ist?

Nehme ich an, was ist? oder

Kämpfe ich gegen Etwas?

Wie sieht es mit „meinen Wurzeln“ (Eltern) aus?

Achte und wertschätze ich sie?

Achte und wertschätze ich ihr Schicksal?

Kann ich vergeben? Loslassen?

 

Der Körper ist immer auf Heilung programmiert, so sind auch Rückenprobleme nur Botschaften, Etwas im Leben zu verändern.

 

Der Körper ist Ausdruck unserer Seele, so SOKRATES.

Jeder für sich kann herausfinden, was seine Seele sich wünscht, welchen Weg sie einschlagen möchte…

So kommt man der Ursache näher.

Jedes Symptom kann man hinterfragen, so auch Rückenschmerzen.

In diesem Sinne, alles Gute und viel Gesundheit wünscht dir

Petra

PS: Was dich auch noch interessieren könnte:

Mein Video zum Thema Rückenschmerz eines Klienten