Was bei Rückenschmerzen immer beachtet werden sollte

 

Fragen, die du dir bei Schmerzen in der Wirbelsäule stellen kannst, um die Ursache herauszufinden:

 

Wenigen Menschen ist bewusst, dass der Rücken unser Rückgrat und die Wirbelsäule das ZENTRUM unseres Lebens ist.

 

Die Wirbelsäule ist ein energetischer Kanal, in dem unserer Lebensenergie fließt.

 

Mit ihr steht und „fällt“ der Mensch im wahrsten Sinn des Wortes.

 

Wir brauchen uns nur Menschen um uns anzusehen, wie sie gehen, wie sie stehen…welche Haltung sie einnehmen. Das sagt doch schon einiges, oder?

 

Die Wirbelsäule ist ein starker energetischer Kanal, anatomisch dem Gehirn gleichzusetzen, weil sie SOFORT ausdrückt, was wir denken und fühlen.

 

Deshalb ist es meiner Meinung nach ratsam, beim Symptom Rückenschmerz, Nackenproblem, Bandscheibenvorfall etc. sich auch mit der Lebensgeschichte dahinter zu befassen.

 

  • Wann war der Schmerz erstmals aufgetreten?
  • Was waren die damaligen Lebensumstände?
  • Gab es zu diesem Zeitpunkt Lebensveränderungen?

 

Meiner Meinung nach wichtige Fragen, um die Ursache zu finden.

 

Aber auch alte unverarbeitete Themen können in der Wirbelsäule gespeichert sein, die plötzlich Probleme verursachen.

Zu Beginn unserer Entstehung, als Embryo, bildet sich zuallererst die Wirbelsäule.

Sie speichert schon im Mutterleib alle Erinnerungen und Eindrücke in den Zellen.

Diese Erfahrungen tragen wir mit uns.

 

Die Wirbelsäule, unser feinstofflicher Kanal, ist mit unseren Drüsen und Organen verbunden und kann somit Auslöser vieler Leiden sein. Wirbelsäulen Aufrichtungen können unter anderem helfen und werden mehr und mehr durchgeführt.

Ein russischer Heiler hat diese Art erfunden.

 

Die Wirbelsäule ist unsere Stütze, die der Stabilität und Aufrichtung dient.

Genau das sind auch die Themen dahinter, wenn „das Kreuz schmerzt“:

 

Aufrichtung, Stabilität und Halt

 

Sie versorgt uns mit Lebensenergie von Himmel und Erde, über das Kronen Chakra und das Wurzel Chakra.

 

Was aber macht uns stabil?

Was gibt uns Halt?

Was richtet uns auf?

 

Mit folgenden Fragen kannst du herausfinden, ob du genug Lebenskraft hast oder ob dein Kreuz vielleicht dadurch schmerzt?

 

Wie STABIL stehe ich im Leben?

 

Gibt es Ängste, die mich immer wieder einholen?

Gibt es Schuldgefühle, die mich quälen?

Gibt es Veränderungen, mit denen ich schwer umgehen kann?

Gibt es den Wunsch nach Rückzug oder Etwas loszulassen?

Gibt es Frustrationen im sexuellen, emotionalen oder beruflichen Bereich?

 

Wie AUFGERICHTET gehe ich durchs Leben?

 

Kann ich mich so annehmen wie ich bin? Wirklich?

Lasse ich mich „krumm schlagen“?

Lebe ich MEIN Leben? Meine Visionen, meine Träume?

Lastet Vergangenes auf meinen Schultern?

Gibt es Lebensbereiche wo es um Aussöhnung geht?

Habe ich Sorgen?

 

Fühle ich „HALT“ in meinem Leben?

 

Was sind meine Gedanken? Negativ, jammernd, nörgelnd….

Nehme ich das Leben an, wie es ist oder kämpfe ich gegen Etwas?

Achte und wertschätze ich meine Eltern?

Kann ich vergeben? Loslassen?

 

Zusammenfassend:

 

 

Der Körper ist immer auf Heilung programmiert, so sind auch Rückenprobleme nur Botschaften, Etwas im Leben zu verändern.

Irgendwo im Leben, gibt es einen Bereich, der verändert werden will.

 

Die Ursachen der meisten Rückenprobleme sind unsere Gedanken.

Gedanken prägen die Haltung, die Aufrichtung, die Stabilität im Leben.

Die Wirbelsäule, als 2. Gehirn drückt sofort die Gefühle aus, die durch unsere Gedanken erschaffen werden. Sie ist die Schaltzentrale des menschlichen Körpers.

An der Körperhaltung eines Menschen erkennt man, wie es ihm geht.

Ist die Wirbelsäule nicht genügend mit Energie und Kraft versorgt, führt das in erster Linie zu Problemen im Bewegungsapparat, wie zum Beispiel Rückenschmerzen, Schulterprobleme, Nackenverspannungen, Bandscheibenvorfällen, …

 

Erfahrungsgemäß sind häufige Ursachen:

 

Existenzängste

immer wieder kehrende Sorgen

Zu wenig Selbstliebe und Selbstachtung

keine Aussöhnung mit nahestehenden Menschen (Eltern, Geschwistern, Kindern…)

Nichtleben der eigenen Visionen

Nicht loslassen können, nicht vergeben können

Lebensveränderungen nicht annehmen können

Geburtstraumata

gespeicherte negative Erfahrungen und Erlebnisse (Kindheit…)

 

Natürlich zu beachten ist auch der Schlafplatz, Bewegungsaktivitäten, Ernährung, eine reine Wasserzufuhr…

 

Hast du Fragen, bitte melde dich!

Man kann oft sehr schnell die Ursachen herausfinden, das ist der erste Schritt zu dauerhafter Gesundheit und nicht nur Symptombekämpfung.

Alles Liebe und viel Gesundheit

wünscht DIR

 Petra