Meditation zur Selbstheilung

 

Ärger, Wut, Zorn auf die eigene Mutter sind in letzter Zeit häufig Themen gewesen, die ich immer wieder gehört habe.

 

Aus diesem Grunde habe ich eine Meditation aufgenommen, die dich wieder in Frieden mit ihr kommen lässt.  LINK zur Meditation

 

Es war meinen Kundinnen nicht bewusst war, dass sie sich damit von der eigenen Kraft abschneiden.

 

Genau das Fehlen dieser Kraft kann krank und depressiv machen.

 

Schwere Erkrankungen haben oft die Ursache in diesen starken negativen Emotionen zu deinen eigenen Elternteilen.

 

Ein Baum bezieht seine Kraft aus den Wurzeln…

 

… und so auch jeder Mensch.

 

Schneidest du dich von dieser Kraft ab, fehlt dir Lebensenergie, Lebensfreude und Vitalität.

 

Versuche DIR und deinem Körper nicht zu schaden, indem du NICHT verzeihst, indem du NICHT vergibst, indem du Vergangenes NICHT loslässt.

 

Denn das hilft NIEMANDEN weiter.

Denke darüber nach!

 

Für Viele ist das schwer, weil sie immer noch in der Opferrolle sind, im negativen Ego, in verletzen Kindheitserinnerungen.

Doch sieht man auf das Schicksal des Menschen, der uns geboren hat, der uns 9 Monate genährt hat, mit dem wir Atemzug für Atemzug lange Zeit verbunden waren, kann man meist verstehen.

 

Vergangenes ist geschehen, orientiere dich an der Zukunft.

Verzeihe dir und deiner Mutter!

 

Glaube mir, du schadest dir selbst am meisten!

 

Meditiere, mache eine Familienaufstellung oder suche dir einen Therapeuten, um all deine Verletzungen, die du noch in dir trägst, aufzuarbeiten.

 

So heilst du dich und deinen KÖRPER!

 

Das Annehmen der Mutter, so wie sie ist, mit all ihren Fehlern und Stärken, mit all ihren persönlichen Schicksalsschlägen könnte dir vielleicht mit dieser Meditation gelingen.  LINK zur Meditation

 

Alles Gute, wünscht dir, Petra